Keramik / Schmelzbasalt

Keramik / Schmelzbasalt

Werkstoffe im Überblick:


Schmelzbasalt ABRESIST
* abriebfester Schmelzbasalt gegen reibenden Verschleiß

Abresist


Mineralischer Verschleißschutz auf Basis von Basalt für Anlagenteile, in denen das Fördergut hauptsächlich reibenden Verschleiß verursacht.

Einbau: Rohr- bzw. Formstücke in Zementmörtel. In Sonderfällen können andere Verlegemassen verwendet werden: zum Beispiel KALFIX-Kunststoffmörtel bei stärkeren mechanischen Belastungen bzw. Vibrationen oder Wasserglaskitt bei Temperaturbeanspruchungen. Auch mechanische Befestigung ist möglich.

Anwendungstemperatur: bis ca. 350°C je nach Einsatzbedingungen und Geometrie.

Vorteile: hohe Verschleißfestigkeit, dauerhaft glatte Oberfläche, keine Korrosion.


Anwendungsbeispiele:

aschespuel     aschespuel
                                                 (Möllerbunker)




Zirkonkorund KALCOR

* Zirkonkorund-Verschleißschutz mit hoher Temperatur- und Abriebfestigkeit

kalcor

Der Werkstoff aus Aluminium- und Zirkonoxid für Anlagenteile, in denen neben extremen Verschleißbeanspruchungen auch hohe Temperaturen auftreten.

Einbau: Rohr- bzw. Formstücke in Zementmörtel oder speziellen Verlegemassen. Auch mechanische Befestigungen sind möglich.

Anwendungstemperatur:
bis ca. 1.000 °C je nach Einsatzbedingungen und Geometrie.

Vorteile: hoch abriebfest, temperaturbeständig, korrosionsfest.

Anwendungsbeispiele:

kalcor           kellS13

(Hochofen)                               (Rauchgasreinigungsanlage)


Oxidkeramik KALOCER

* Verschleiß- und temperaturbeständige Oxidkeramik

kalcor
Oxidkeramik für Anlagenteile mit extremen Verschleiß- und/oder Temperatur-Beanspruchungen, für die geringe Auskleidungsdicken oder glatte Oberflächen gewünscht sind.

Einbau: Formstücke oder dünne Platten in KALFIX-Kunststoffmörtel. Als einvulkanisiertes KALOCER in Gummiplatten zur Verlegung durch Kleben. auch mechanische Befestigungen sind möglich.

Anwendungstemperatur:
bis ca. 1.000 °C je nach Einsatzbedingungen und Geometrie.

Vorteile: hohe Verschleißfestigkeit, dauerhaft glatte Oberfläche, keine Korrosion, ab 1,5 mm Dicke lieferbar.

Anwendungsbeispiele:

kaloce5        kaloce6


Hartstoffkompound KALCRET

* Gieß-, auftragbares oder spritzbares Hartstoffkompound für fugenlose Auskleidungen


kalcretsack                    kalcret-spr
          (KALCRET)                                       (Spritzmasse)





massS17                HandS17
           (Gießmasse)                            (Spachtelmasse)



Zementgebundenes Hartstoffkompound zur fugenlosen Auskleidung von Anlagenteilen, in denen hohe Verschleiß- bzw. hohe Temperaturbeanspruchungen auftreten.

Einbau: durch Auftragen, Gießen in Schalungen oder jetzt auch durch Aufspritzen.

Anwendungstemperatur:
bis ca. 1.200 °C je nach Einsatzbedingungen und Geometrie.

Vorteile: hohe Verschleiß- und Druckfestigkeit, fugenlos und sehr temperaturbeständig.


ZeichS17

 

Hartkeramik KALCERAM

* abriebfeste Hartkeramik mit guten Gleiteigenschaften

Platt-klein

Hartkeramik für Anlagenteile mit mäßiger Verschleiß-Beanspruchung –
z.B. für Kohlebunker und –rutschen, Feinkohlerinnen, Eindicker und Kettenförderer.

Einbau: nach Maß zugeschnittene Platten in Zementmörtel oder KALFIX-Kunststoffmörtel.

Anwendungstemperatur:
bis ca. 350 °C je nach Einsatzbedingungen und Geometrie.

Vorteile: mittlere Verschleißfestigkeit, glatte Oberfläche.


Anwendungsbeispiel:

konisch



Verschleißschutz KALMETALL

* bei starkem Abrieb und hohen Schlagbeanspruchungen

metallgruppe

Metallischer Verschleißschutz in verschiedenen Qualitäten, die neben Abrasion auch hohen Prallverschleiß-Beanspruchungen widerstehen können. Es stehen Hartgusswerkstoffe in verschiedenen Legierungen wie auch hartauftraggeschweißte Bleche und Blechkonstruktionen zur Verfügung.

Einbau: nach Maß gegossene Formteile mit mechanischer Befestigung. Auch Kleber auf Kunstharz- oder mineralischer Basis oder hitze- und säurebeständige Kitte sind möglich. Auftragsgeschweißte Bleche als selbsttragende Konstruktionen oder mit mechanischer Befestigung. Anwendungstemperatur:
bis ca. 750 C je nach Werkstoff, Einsatzbedingungen und Geometrie.

Vorteile: hohe Abrieb- und Schlagfestigkeit.


Anwendungsbeispiel:

schachtwendel

       Schachtwendel)
 

KERAFLEX


Hartstoff-Gummi-Verbund
Bei KERAFLEX handelt es sich um in Gummimatten einvulkanisierte Hartstoffe, wie Oxidkeramik KALOCER oder hartauftrag-geschweißte Bleche KALMETALL-W.

KERAFLEX Elemente werden in der Größe von 100 x 100 mm bis 500 x 500 mm standardmäßig gefertigt.

Die Dicke der KERAFLEX Elemente reicht von 25 bis 100 mm.

Die maximale Einsatztemperatur beträgt 80 °C

keraflex keraflex




VIDEO: Aufprallgeschwindigkeit 7m/sec (Erzverladung am Hafen Rotterdam)